PH-KWI

Der PH-KWI wurde 1989 bei Aerostar S.A. in Rumänien gebaut. Unter der Registrierung UR-BFP mit dem Rufzeichen „Yellow 71“ hat er in der Ukraine als Trainer in der DOSAAF der ehemaligen Sowjetunion gedient. Das Flugzeug wurde mit weniger als 600 Flugstunden eingelagert. 2003 wurde das Flugzeug in Termikas in Litauen vollständig restauriert und als LY-AOY registriert. Danach begann ein zweites Leben in Großbritannien unter der Registrierung G-ETHI. 2008 zieht das Flugzeug in die Niederlande und wird ab 2013 im niederländischen Register als PH-KWI registriert. Das Flugzeug ist immer noch fast original mit einem 9-Zylinder-Vedeneyev-M14P-Sternmotor und einem V530T-D35-Propeller. Das Flugzeug hat ein klassisches Tarnschema aus dem 2. Weltkrieg in Hell-/Dunkelgrau, eine himmelblaue Unterseite, ein rotes Dreieck auf der Nase (Motorhaube) mit einem weißen Blitz an der Seite und das ursprüngliche Rufzeichen 71 auf der Nase.